telefonierender Marketingleiter

Marketingleiter im Mittelstand: Voraussetzungen und Karrierechancen

Eine der wichtigsten Positionen in Unternehmen ist die des Marketingleiters. Er hat die strategische Aufgabe, die produzierten Waren des Unternehmens erfolgreich auf dem Markt zu positionieren. Aufgrund der besonderen Bedeutung ist in manchen Unternehmen die Position des Marketing- und Vertriebsleiters in einer Person vereint. Der Marketingleiter sollte immer eng mit der Geschäftsführung zusammenarbeiten. In diesem Artikel erfahren Sie, welche Voraussetzungen ein Marketingleiter mitbringen muss, welche Aufgaben er übernehmen sollte und welches Gehalt er erzielen kann.

Lesezeit: 7 minutes

Publiziert: 11.09.2017

0 Kommentare

Voraussetzungen für den Beruf des Marketingleiters

Der Marketingleiter hat eine der wichtigsten Aufgaben im ganzen Unternehmen inne: Er sorgt für die Bewerbung der produzierten Waren und deren Positionierung auf dem Markt. Je besser er diese Anforderungen erfüllt, desto größer wird der Umsatz des Unternehmens. Er entwirft eine Strategie, die er mit der Geschäftsführung abspricht, leitet dann die Umsetzung in die Wege und kontrolliert sie. Dabei lotet er auch die Chancen neuer Produkte aus, analysiert die möglichen Absatzzahlen und optimiert bzw. erschließt weitere Verkaufswege.

Er sollte möglichst eng mit der Verkaufsleitung, aber auch mit dem Vertrieb zusammenarbeiten, damit die beworbenen Waren beim Kunden verfügbar sind. Nur das Zusammenspiel dieser Abteilungen erzielt optimale Ergebnisse.

Klar ist: Der Marketingleiter muss besondere Voraussetzungen mitbringen, um den hohen Anforderungen gerecht zu werden. Ganz wesentlich sind dabei zwei Punkte:

  1. Der Marketingleiter sollte einige Jahre Berufserfahrung im Marketing-Bereich vorweisen und
  2. über Führungserfahrung verfügen, um Aufgaben verteilen und Mitarbeiter motivieren zu können

 

Die Karrierechancen des Marketingleiters und sein typischer Werdegang

Die Marketingleitung ist kein Beruf, in den man hineinwächst, sondern für den sich zukünftige Marketingleiter bewusst entscheiden. In der Regel haben Marketingleiter ein betriebswirtschaftliches Studium absolviert oder eine Ausbildung zum Kommunikations- bzw. Marketing-Fachwirt erfolgreich abgeschlossen.

Doch auch Quereinsteiger aus folgenden Bereichen können in einem Unternehmen als Marketingleiter Fuß fassen:

Quereinsteiger können aus dem Vertrieb kommen: Vertriebsmitarbeiter sind immer mit dem Marketing vertraut und bringt daher die wesentlichen Voraussetzungen mit, erfolgreich als Marketingleiter zu arbeiten. Auch ein Vertriebsingenieur, der eine betriebswirtschaftliche Ausbildung hat, kann in die Position des Marketingleiters hineinwachsen.

Manche Quereinsteiger kommen aus anderen Abteilungen im Unternehmen, haben dann aber mit Sicherheit einige Weiterbildungen absolviert. Sie haben vielleicht schon einige Zeit in der Marketingabteilung gearbeitet, bis sie über so viel Erfahrung verfügen, um sich für die Position des Marketingleiters zu bewerben. Welche Anforderungen an einen Marketingleiter gestellt werden, erfahren Sie im nächsten Absatz:

Sie sind Unternehmer und möchten von den besten Tipps von Experten profitieren?

Holen Sie sich jetzt das kostenlose E-Book:
Erfolgreiches Offline Marketing
!

Download

 

Die Anforderungen an den Marketingleiter

Wenn ein Unternehmen einen Marketingleiter sucht, sind die Anforderungen in der Ausschreibung entweder ein Studium mit betriebswirtschaftlichem Hintergrund oder eine Ausbildung zum Marketing- oder Kommunikationsfachwirt. Das betriebswirtschaftliche Studium sollte den Schwerpunkt auf das Marketing setzen. Die Alternative, eine Ausbildung zum Kommunikations- oder Marketingfachwirt, ist durchaus üblich – zumindest in mittelständischen Unternehmen. In größeren Unternehmen ist ein Studium jedoch in vielen Fällen Voraussetzung, um als Marketingleiter angestellt zu werden.

Von einem Marketingleiter wird erwartet, Führungsqualitäten zu besitzen. Zum einen ist er für seine Mitarbeiter verantwortlich, zum anderen muss er im Kundengespräch Verantwortung beweisen.

Marketingleiter mit Kollegen im Gespräch

Ob im Kundengespräch oder der Mitarbeiterführung: auch Soft-Skills sind für Marketingleiter essentiell.

 

Was ist noch nötig?

  • Bei der Bewerbung von Produkten sollte der Marketingleiter über ein gewisses technisches Verständnis verfügen, um zu verstehen, wie es sich am besten vermarkten lässt
  • Er muss bei der Kommunikation mit Agenturen verhandlungssicher auftreten und in der Lage sein, die gelieferten Leistungen bewerten zu können.

Da in der Regel die Produkte weltweit vertrieben werden, sind interkulturelle Kompetenzen unabdingbar. Oft müssen Produkte und Werbemaßnahmen an das jeweilige Land und die dort herrschende Marketing-Kultur angepasst werden.

Selbstredend sind von einem Marketingleiter beste Kommunikationsfähigkeiten zu erwarten. Wenn es darum geht, das Marketingkonzept der Geschäftsführung und anderer Gremien oder Handelspartnern vorzustellen, sind professionelle Präsentationsfähigkeiten zwingende Voraussetzung.

Aufgrund der weltweiten Vernetzung muss der Marketingleiter sowohl auf Deutsch als auch Englisch verhandlungssicher sein.

 

Typische Aufgaben des Marketingleiters

Welche Aufgaben dem Marketingleiter zufallen hängt auch von der Größe seines Arbeitgebers ab. In einem mittelständischen Betrieb übernimmt der Marketingleiter natürlich mehr Aufgaben als in einem Großunternehmen, wo die Kompetenzen und Aufgabenbereiche stärker ausdifferenziert sind.

Grundsätzlich lässt sich jedoch sagen:

Der Marketingleiter bündelt meist alle Marketingaktivitäten, angefangen vom Produktmanagement bis hin zur Kommunikation. In einem Großunternehmen können durchaus mehrere Marketingleiter beschäftigt sein, beispielsweise für bestimmte Weltregionen oder Produktgruppen.

Völlig unabhängig von der Größe des Unternehmens muss der Marketingleiter die Zielmärkte genau kennen. Ebenso gut sollte er mit den eigenen Produkte und dem Angebot der Wettbewerber vertraut sein. Mit diesem Wissen im Hintergrund muss er mit den relevanten Fachabteilungen, wie Entwicklung, Konstruktion und Vertrieb, zusammenarbeiten. Denn es müssen Produkte entwickelt werden, die sich optimal verkaufen lassen.

Stellt das Unternehmen Produkte her, die denen der Konkurrenz sehr ähnlich sind, muss der Marketingleiter Unterscheidungsmerkmale finden, die trotzdem einen gewinnbringenden Verkauf ermöglichen.

Weitere Aufgaben eines Marketingleiters:

  • Er muss die Produkte oder Dienstleistungen aus dem Angebot streichen, die nicht wettbewerbsfähig sind. Der Marketingleiter hat wesentlichen Einfluss darauf, welchen Umsatz das Unternehmen erzielt.
  • Der Kontakt zu Marktforschungsinstituten ist ebenfalls wichtig, denn dort werden Trends und Tendenzen festgestellt, die sehr hilfreich für die Einführung neuer Produkte sind.
  • Für den Marketingleiter ist es wichtig, sich in anderen Fachgebieten, wie Vertragsrecht, Controlling, Logistik, Einkauf, technische Entwicklung und Rechnungswesen, zumindest oberflächlich auszukennen.
  • Der Marketingleiter muss ausloten, welche Chancen neue Produkte oder Dienstleistungen am Markt haben und wie man sie optimal positionieren kann.
  • Bei der Markteinführung neuer Produkte gehören begleitende Maßnahmen, wie Werbung, Fachmessen, Promotion, Werbematerialien und medienwirksame Aktionen, zu seinem Aufgabengebiet.

Der Marketingleiter berichtet meist an die Geschäftsführung und kooperiert eng mit dem Vertriebsleiter. Mitunter sind Marketing- und Vertriebsleiter in einer Position vereint.

 

Der Marketingleiter beobachtet den Wettbewerb

Eine der wichtigsten Aufgaben des Marketingleiters überhaupt ist es, den Wettbewerb zu kennen und die zukünftigen Chancen am Markt zu sehen. Der Marketingleiter sollte jedoch nicht nur die aktuelle Position kennen, sondern auch ein Gefühl dafür haben, wie sich der Markt und der Wettbewerb zukünftig entwickeln und welche Konsequenzen daraus für das eigene Marketing zu ziehen sind.

Wenn ein Wettbewerber zu einem bestimmten Zeitpunkt ein neues Produkt auf den Markt bringt, muss der Marketingleiter das Unternehmen, vor allem die Vertriebsmitarbeiter, auf diesen Moment vorbereiten. Das kann beispielsweise durch eine neue Verkaufsschulung geschehen, bei der der Verkauf Argumente an die Hand bekommt, um besser auf den Wettbewerber reagieren zu können.

Zu den Aufgaben des Marketingleiters gehört es auch, die Vertriebspartner und Händler mit den nötigen Informationen, wie Preisen, Produktinformationen, Werbemaßnahmen etc., zu versorgen. Er muss wissen, welche Maßnahmen für welches Land und für welches Produkt sinnvoll sind.

Eine wichtige Marketing-Plattform für die Produkte des Unternehmens sind Fachmessen. Hier wählt der Marketingleiter aus der Vielzahl der weltweiten Möglichkeiten die Messen aus, die sinnvoll sind und die Marktstrategie des Unternehmens unterstützen. Für neue Vertriebsgebiete ist oft der Besuch der gängigsten Fachmesse der erste Schritt in einen neuen Markt. Diesen sollte er mit dem Vertriebsleiter abstimmen.

Sie sind Unternehmer und möchten von den besten Tipps von Experten profitieren?

Holen Sie sich jetzt das kostenlose E-Book:
Erfolgreiches Offline Marketing
!

Download

 

Welches Gehalt kann ein Marketingleiter erzielen?

Grundsätzlich muss beim Gehalt zwischen der Beschäftigung bei einem mittelständischen Unternehmen und einem Großunternehmen unterschieden werden. Ferner spielen die Berufserfahrung und die derzeitige Beschäftigung eine wichtige Rolle. Zudem hat die Branche natürlich einen Einfluss auf das letztendlich bezahlte Gehalt. Deshalb variieren die Gehälter stark.

In einem Großunternehmen werden üblicherweise zwischen 25 % – 40 % mehr Gehalt als in mittelständischen Unternehmen gezahlt. Konkret sehen die Zahlen so aus:

  • Im Mittelstand kommt ein Marketingleiter bei einer Berufserfahrung von über 10 Jahren auf ein Jahreseinkommen von rund 130.000 Euro.
  • Im Großunternehmen würde er nach dieser Zeit etwa ein Jahreseinkommen von 190.000 Euro erwarten können.

Dabei handelt es sich natürlich um durchschnittliche Zahlen, die in der Praxis stark variieren können.

Diesen Artikel bewerten:

1

Bewertung

[ssba]

Autor

Birgit Weber
Birgit Weber

Birgit Weber ist als Redakteurin im B2B Manager tätig. Sie trainiert und berät seit mehr als zehn Jahren Unternehmen hinsichtlich ihrer Marketing- und Vertriebsstrategien und zählt zu den geschätzten Sprecherinnen auf B2B-Messen. Neben ihrer Autorentätigkeit ist Birgit Weber Leiterin eines Institutes für Rhetorik, Persönlichkeitsentwicklung und Zukunftsplanung.

Weitere Kommentare einblenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meistgelesene Artikel...